shop

warenkorb1

wunschzettel

Die acht Grundprinzipien

Erstes Prinzip: Harmonie mit der Natur

von Menschenhand geschaffene Natur und gewachsene Landschaften sollen miteinander verschmelzen.

mit der Natur - nicht gegen sie!

 

Zweites Prinzip: Gleichgewicht von Ying und Yang

ein gekonntes Spiel mit gegensätzlichen Formen und Farbkontrasten ist unerlässlich

Gegensätze werden harmonisch zu einem Ganzen vereint

 

Drittes Prinzip: Leere und Stille

die ruhigen Bereiche des Gartens bieten den Gegenpool zu den Orten im Garten wo gespielt, gearbeitet wird, oder wo man sich trifft.

Im Garten kann Leere durch einen Teich, einen offenen Bereich, eine Sand- oder Felsmulde repräsentiert werden.

Wie auch immer, dieser Bereich soll den Geist stimulieren und ein Rückzugsort für Meditation und Ruhe sein.

"Schaffe Leere bis zum Höchsten,

wahre die Stille bis zum Völligsten"

Lao Tse

 

Viertes Prinzip: Harmonie der Größenverhätlnisse

 

Größe ist relativ

egal wie groß der Garten ist - die Proportionen sollen stimmen

 

 

Fünftes Prinzip: Auf dem ersten Blick ist nicht alles zu erfassen

verschiedene Abschnitte im Garten optisch zu trennen, sei es durch eine Hecke oder andere gestalterische Elemente gibt ihm einen optischen neugierigen Reiz, und das Gefühl in den einzelnen Bereichen und in sich selbst Ordnung zu haben, und sich darin wohlzufühlen.

 

Sechstes Prinzip: Das kleine birgt das Große

"Wer weiß, ob ein, zwei oder drei Blätter

besser als zehntausend sind.

Wenn man ein, zwei oder drei kennt,

genügt das, um die zahllosen Blätter zu kennen.

Wenn man eine rote Aprikosenblüte sieht,

reicht das aus, um den kommenden Frühling zu erleben.

Es ist nicht nötig zu warten,

bis der gesamte Baum blüht"

                                                                                            Ausspruch eines alten Zen-Meisters

 

 

Siebtes Prinzip: Die Energie folgt der Absicht

Die Absicht ist die Meisterin aller Schöpfung

 

Achtes Prinzip: Übung macht den Meister

 

 
 
 

gartenmessen1

mondkalender

newsletter

kontakt

 
 
 
 
 

ICH BIN IST, DIE ICH IST UND SCHON IMMER IST